TOP
AdVertum - Versicherungsmakler ders Jahres

advertum ADNEWS - Aktueller Newsletter

Advertum Nesletter Adnews


Ausgewählte News und Informationen für unsere Kunden und Interessenten:

„Die Deutschen haben sechs Monate Winter und sechs  Monate keinen Sommer“   
 Napoleon, 1797-1856


Liebe Mandanten und Mandantinnen, geehrte Leser der AdNews,

es hat einige Zeit gedauert und der Sommer 2018 hat es geschafft, den Spruch von Napoleon vergessen zu machen.
Was war es dieses Jahr doch für eine ungewohnte Situation?
Man hat sich stundenlang und das jeden Tag mit Freunden und Nachbarn im Garten unterhalten können – sei es auch nur, weil die Pflanzen gegossen werden wollten und man gemeinsam im Garten oder auf dem Balkon verweilte. Darüber hinaus war das Positive: die leidige Feinstaubdebatte gab es eine Zeit lang nicht.

Die Kehrseite des schönen Sommers: der Rhein und viele weitere Flüsse sind bis in den Spätherbst schwer beschiffbar gewesen, in manchen Regionen wurde sogar die Wasserentnahme verboten, um das restliche bisschen Wasser insbesondere den Tieren zukommen zu lassen. Spätestens an der Tankstelle war dann diese Wirkung auch erkennbar. Sind das die Vorboten einer drohenden Versteppung von Deutschland?
Ich persönlich denke nicht.
Selbstverständlich benötigt die Natur das Wasser, allerdings würde ich mich freuen, wenn es hin und wieder so einen Sommer wie dieses Jahr geben könnte.

Passend zur Jahreszeit möchten wir an „O bis O“ erinnern: von Oktober bis Ostern gilt als grobe Faustregel in Deutschland die Winterreifenpflicht. Was es darüber hinaus im Winter zu beachten gibt und welche winterspezifischen Bußgelder möglich sind, möchten wir Ihnen heute etwas näherbringen.
Nachdem wir dieses Jahr gemeinsam mit einem Kunden einen Feuerschaden final und erfolgreich abwickeln konnten, der im zweistelligen Millionenbereich lag, möchten wir das Thema brandschutztechnische Anlagen erneut in den Fokus rücken lassen: Sprinkleranlagen sind der effektivste Schutz gegen Großschäden und werden daher von den Risikoträgern nicht mehr nur als Muss in manchen Branchen angesehen, sondern bereits als „Eintrittskarte“ zum Erhalten von Versicherungsschutz.

Schutz ist auch das passende Stichwort für die Kinder: wussten Sie, dass Kinder auf dem Weg zur Schule oder dem Kindergarten eine Absicherung genießen, die vergleichbar ist mit der Absicherung von Berufstätigen? Wenn die Kinder jedoch in die Ferienbetreuung gehen – auch wenn diese in der Schule erfolgt, dann tendenziell nicht mehr? Auch in der Freizeit kommt es auf die genauen Umstände an, jedoch besteht hier ganz überwiegend keine Absicherung. Dafür können wir Ihnen entsprechende Lösungen anbieten, die nicht auf eine Minderung der Erwerbsfähigkeit abzielen.

Zu guter Letzt haben wir bereits umfangreiche Erfahrungen in der Umsetzung des neuen BRSG. Wo es regelmäßig „klemmt“ oder aber schlichtweg umsetzungsrelevante Hemmnisse entstehen, möchten wir Ihnen ebenfalls aufzeigen. Wenn Sie dazu Fragen haben: wir helfen Ihnen gerne weiter, auch wenn Sie bisher in dem Bereich der betrieblichen Altersversorgung mit uns noch nicht zusammenarbeiten.

An dieser Stelle möchten wir uns wie immer für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen in den letzten 12 Monaten bedanken. Für die bevorstehenden Feiertage wünschen wir Ihnen, Ihren Familien und Mitarbeitern erholsame und ruhige Tage. Wie in den letzten Jahren verzichten wir auf große Geschenke und lassen dies den Bedürftigen unserer Gesellschaft zukommen. Den Kindern. Unsere Wohltätigkeitsorganisation KiNiKi gAG - mit dzi-Spendensiegel - kümmert sich insbesondere
um Kinder oder entsprechende Projekte im süddeutschen Raum.

Ich wünsche Ihnen wie immer viel Spaß und neue Erkenntnisse.
Ihr
Marco Schulz
Vorstand






Hier können Sie den Aktuellen Newsletter, sowie einige ältere Ausgaben als PDF downloaden.




Um den Newsletter zu bestellen klicken Sie bitte hier.